Cashper Erfahrungen und Test

Cashper Kredit: das Angebot und die Cashper Erfahrungen im Detail

Eine wachsende Anzahl von Kreditsuchenden bevorzugt Kredite, die nicht von Banken, sondern Spezialanbietern offeriert werden. Zur Gruppe dieser speziellen Finanzdienstleister zählt unter anderem Cashper. Es handelt sich um einen Online-Anbieter für Kleinstkredite, die meistens auch als Minikredite bezeichnet werden. Die mögliche Darlehenssumme beginnt bei Cashper schon ab 100 Euro. Den Cashper Kredit erhalten Sie nicht nur in Deutschland, sondern darüber hinaus in weiteren Ländern, wie zum Beispiel Österreich, Niederlande und Frankreich.

Eigenen Angaben zufolge hat Cashper in der Vergangenheit bereits mehr als 100.000 Kunden mit dem entsprechenden Minikredit versorgt. Der Slogan des Unternehmens lautet in dem Zusammenhang: „der freundliche Finanzierer“. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, was die Cashper Erfahrungen aussagen und natürlich nähere Details zum Cashper Kredit.

Wie beantrage ich einen Kurzzeitkredit bei Cashper?

Die Webseite von Cashper ist übersichtlich strukturiert. Diese Cashper Erfahrung konnten bereits zahlreiche Kreditsuchende machen, die anschließend mit Cashper Kontakt aufgenommen haben. Wenn Sie einen Kredit beantragen möchten, klicken Sie dazu einfach auf den gut sichtbaren Button „Kredit beantragen“.

Der gesamte Antragsprozess gestaltet sich einfach und transparent. Er gliedert sich in die folgenden vier Schritte:

  1. Online-Antrag ausfüllen
  2. Kreditantrag wird prüft und genehmigt
  3. Legitimierung mittels Post- oder VideoIdent-Verfahren
  4. Auszahlung der Darlehenssumme

Cashper gibt an, dass das Ausfüllen des Online-Formulars maximal fünf Minuten dauert, was unsere Cashper Erfahrungen bestätigen. Zur schnellen Abwicklung trägt ebenfalls das angebotene VideoIdent-Verfahren bei. Der Kunde muss in diesem Fall keine Postfiliale zur Legitimation aufsuchen, sondern kann die Identifizierung vom heimischen PC aus durchführen. Wird die Standardauszahlung in Anspruch genommen, so vergehen in der Regel zwischen drei bis fünf Werktage zwischen Beantragung und Gutschrift der Kreditsumme auf dem Girokonto.

Wer erhält bei Cashper einen Minikredit?

Der Cashper Kredit wird zwar an viele, aber nicht grundsätzlich an alle Kunden vergeben. Basisvoraussetzung ist nicht nur die Volljährigkeit, sondern in diesem Segment setzt der Minikredit Anbieter etwas strengere Maßstäbe an. So muss der Kunde ein Alter von mindestens 21 Jahre haben, wenn er den Kurzzeitkredit erhalten möchte. Eine weitere Voraussetzung besteht darin, dass sich der Wohnsitz in Deutschland befindet und ein Nettoeinkommen von regelmäßig 700 Euro oder mehr erzielt wird. Dieses muss zudem gegenüber Cashper nachgewiesen werden. Neben diesen Voraussetzungen gibt es noch einige wichtige Ausschlusskriterien, insbesondere:

  • Laufendes Privatinsolvenzverfahren
  • Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung
  • Haftbefehl liegt vor
  • Lohnpfändung aufgrund eines gerichtlichen Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses

Eine negative Schufa ist demzufolge kein generelles Ausschlusskriterium, sodass auch unter dieser Voraussetzung das Beantragen des Cashper Kredites als Minikredit möglich ist.

Welche Leistungen beinhaltet der Cashper Kredit?

Wie nahezu alle Anbieter von Kurzzeitkrediten stellt auch Cashper neben den Standardleistungen einige kostenpflichtige Zusatzoptionen zur Verfügung. So beläuft sich beispielsweise die standardmäßige Laufzeit auf 15 bzw. 30 Tage. Optional angeboten wird die sogenannte 2-Raten-Option, durch die eine Laufzeit von maximal 60 Tagen möglich ist. Diese Option verursacht allerdings zusätzliche Kosten in Höhe von 49 Euro.

Eine weitere Zusatzleistung bezieht sich auf die Schnelligkeit der Auszahlung. Für knapp 100 Euro, nämlich exakt 99 Euro, kann sich der Kunde für die sogenannte Express-Auszahlung entscheiden. In diesem Fall findet die Auszahlung innerhalb von 24 Stunden nach der Beantragung des Kredites statt. Inzwischen bietet Cashper diese Option als sogenannten Super-Deal an.

Zu den Leistungen zählt ebenfalls ein Kreditrechner, den der Kunde auf der Webseite von Cashper kostenlos in Anspruch nehmen kann. Hier lässt sich anhand der Vorgabe von Darlehenssumme und Laufzeit erkennen, wie hoch die zu zahlende Kreditrate bzw. die zwei Raten (bei der 2-Raten-Option) ausfallen. Somit können Kunden schnell erkennen, ob sie sich den gewünschten Kreditbetrag leisten können.

Welche Kosten sind zu berücksichtigen?

Neben den zuvor genannten Zusatzkosten, die bei Wahl einiger Sonderoptionen anfallen können, müssen Sie für den Cashper Kredit natürlich einen Zins zahlen. Hier ist das Angebot sehr transparent, denn der effektive Jahreszins liegt für jeden Kunden bei exakt 7,95 Prozent. Damit zählt Cashper im Vergleich mit anderen Minikredit Anbietern aktuell zu den günstigsten Kreditgebern. Da es sich natürlich um einen Jahreszins handelt, würden zum Beispiel bei einer Kreditsumme von 1.000 Euro und einer Rückzahlung in einer Rate lediglich Zinsen in Höhe von 6,60 Euro anfallen.

Welche Konditionen beinhaltet der Cashper Kredit?

Neben den Kosten gibt es noch einige Konditionen, die ebenfalls interessant sind. Dazu gehört zum Beispiel, dass sich die Kreditsummen zwischen 100 und 1.500 Euro bewegen können, was typisch für einen Kurzzeitkredit ist. Bei der Laufzeit gibt Cashper mittlerweile auf der Webseite 61 Tage an. Allerdings spricht aufgrund unserer Cashper Erfahrung nichts dagegen, den Kreditbetrag zum Beispiel schon nach 15 oder 30 Tagen zurückzuzahlen.

Neukundenangebot bis zum 30. April 2020

Ganz aktuell gibt es bei Cashper ein interessantes Angebot für Neukunden, nämlich den Cashper Kredit mit 0 Prozent Zinsen. Dieses Angebot bezieht sich auf eine Darlehenssumme von maximal 600 Euro und gilt ausschließlich für Neukunden. Zudem ist das Angebot zunächst bis zum 30. April 2020 befristet.

Der Kundenservice bei Cashper

Eine ausführliche und umfangreiche Beratung gibt es bei Cashper natürlich nicht, da es sich um einen reinen Online-Anbieter handelt. Trotzdem stehen die Mitarbeiter des Kundenservice für Fragen und bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite. Anfragen können Sie entweder per Mail stellen, aber auch telefonisch ist Cashper durchaus erreichbar. Ein zusätzlicher Service besteht darin, dass jeder Antragsteller per SMS darüber informiert wird, dass sein Kredit bewilligt und das Geld zur Auszahlung bereit steht.

Häufige Fragen zum Minikredit von Cashper

Es gibt eine Reihe von Fragen, die Kunden im Zusammenhang mit dem Minikredit von Cashper bereits gestellt haben. Daher möchten wir im Folgenden einige der am häufigsten gestellten Fragen aufgreifen.

Wofür kann der Cashper Minikredit verwendet werden?2020-04-23T16:36:36+02:00

Positiv ist, dass es für die Nutzung des Cashper Minikredites keinen festgelegten Verwendungszweck gibt. Allerdings ist es dennoch nicht ratsam, den Darlehensbetrag zum Beispiel für Konsumausgaben zu verwenden. Der Grund besteht darin, dass Sie den Minikredit innerhalb von maximal 60 Tagen zurückzahlen müssen. Es sollte also ein zu erwartender Geldeingang vorhanden sein, mit dem Sie den Kreditbetrag in relativ kurzer Zeit wieder zurückzahlen können. Trotzdem ist der Verwendungszweck natürlich generell freigestellt.

Wie schnell wird der Kredit bei Casper ausgezahlt?2020-04-23T16:35:57+02:00

Standardmäßig dauert es meistens zwischen der Beantragung des Minikredites und der Gutschrift auf dem Girokonto zwischen vier und sechs Werktagen. Allerdings bietet Cashper die sogenannte Express-Option an, sodass die Auszahlung des Kreditbetrages binnen 24 Stunden erfolgt. Diese Zusatzoptionen ist allerdings mit extra Kosten verbunden.

Vergibt Cashper auch Kredite ohne Schufa?2020-04-23T16:39:08+02:00

Cashper bietet zwar nicht namentlich Kredit ohne Schufa an. Dennoch ist ein negatives Schufa-Merkmal kein grundsätzliches Hindernis, um den Kredit zu erhalten. Lediglich die im Beitrag genannten Ausschlusskriterien sind zu beachten. Beinhaltet das negative Schufa-Merkmal also zum Beispiel einen Haftbefehl oder eine abgegebene Eidesstattliche Versicherung, wird der Kredit nicht genehmigt werden. Ansonsten sind negative Merkmale kein Hindernis und der ausgezahlte Minikredit wird auch nicht der Schufa gemeldet.

Muss ich Gebühren bei einer Ablehnung zahlen?2020-04-23T16:38:10+02:00

Aufgrund der angesprochen Voraussetzungen werden nicht immer alle beantragten Kredite von Cashper auch genehmigt. Daher stellen sich manche Kunden die Frage, ob auf sie Kosten zukommen, wenn ihr Darlehensantrag abgelehnt wurde. Dies ist definitiv nicht der Fall. Sollte der Antrag auf einen Cashper Kredit nicht bewilligt werden, dann entstehen dem Antragsteller keinerlei Kosten.

Dürfen mehrere Kredite gleichzeitig aufgenommen werden?2020-04-23T16:37:18+02:00

Es ist nicht möglich, bei Cashper mehrere Minikredite zur gleichen Zeit aufzunehmen. Erst nachdem ein beantragte Kurzzeitkredit vollständig zurückgezahlt wurde, können Sie den nächsten Cashper Kredit beantragen.

Von |2020-04-23T16:40:18+02:00April 23rd, 2020|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Cashper Erfahrungen und Test
Nach oben